Finanz-Fragebogen für Familien

vor einer Covid-19-Injektion

~ 01. März 2021

(View as PDF)

Disclaimer: Wir stellen dieses Formular zur Verfügung, um damit Familien die gebotene Sorgfaltspflicht, Planung und Kommunikation zu erleichtern. Es ist unumgänglich, dass jeder Einzelne und jede Familie selbstverantwortlich diejenigen Informationen identifiziert und einholt, die für die eigene Situation und die zu fällenden Entscheidungen besonders relevant sind, und die Verantwortung dafür übernimmt, individuelle und kollektive Risiken abzuwägen und nach eigenem Dafürhalten zu steuern..

Inhaltsübersicht

Einleitung

Worum handelt es sich bei Covid-19-Injektionen?

Nebenwirkungsmeldungen

Sorgfaltspflicht

Medizinische Versorgung

Betreuungsverfügung / Vorsorgevollmacht

Versicherung / Krankenkasse

Finanzaufwand

Tod

Beispiele für gemeldete unerwünschte Ereignisse nach einer Covid-19-Injektion

Öffentliche Datenbanken zur Sammlung von Berichten über unerwünschte Ereignisse

Endnoten


EINLEITUNG

Das Ziel dieses Finanz-Fragebogens für Familien ist es sicherzustellen, dass ein ‘unerwünschtes Ereignis’ (Behandlungsschaden) oder der Tod eines Familienmitglieds nicht in den langwährenden oder dauerhaften finanziellen Ruin der gesamten Familie führt.

Mit diesem Fragebogen wollen wir Familien helfen, über die finanziellen Auswirkungen, die durch Impfschäden (sog. ‘unerwünschte Ereignisse’) nach einer Covid-19-Injektion entstehen können, miteinander zu kommunizieren und sich auf die möglichen gesamtfamiliären finanziellen Folgen vorzubereiten. Beispiele für ‘unerwünschte Ereignisse’ durch Covid-19-Impfungen sind u.a.: Ansteckung mit Covid-19, anaphylaktischer Schock, neurologische Schäden, Autoimmunerkrankungen, andere chronische Langzeiterkrankungen, Blindheit und Taubheit, Unfruchtbarkeit, fetale Schädigung, Fehlgeburt und Totgeburt, sowie der Tod (siehe Tabelle 1 für jeweilige Beispiele).

Normalerweise enthalten die Patienten-Einwilligungserklärungen nach erfolgter Aufklärung über eine Impfung (‘Informed Consent’ Formulare) keine Auskunft oder Statistik zu den entstehenden Kosten aus einer möglichen Schädigung, Behinderung oder eines Todesfalls; ebenso wenig werden darin die Auswirkungen auf Zeit, Ressourcen, Gesundheit und Vermögen der Familie erörtert, also zum Beispiel Auswirkungen wie die Beeinträchtigung des beruflichen Werdegangs, eine Scheidung, sowie Einbußen bei der Ausbildung und den Zukunftsplänen der Geschwister.

Folglich ist es unerlässlich, dass Eltern und Familienmitglieder, die für ihre Kinder und Ehepartner finanziell verantwortlich sind, vor Erhalt einer Covid-19-Injektion nicht nur mit gebührender Sorgfalt eine gründliche Risikoabschätzung durchführen – was beinhaltet, dass die Familie vollwertige Angaben zu den für die Familienmitglieder potenziell entstehenden Kosten bei unerwünschten Ereignissen oder Tod bekommt – sondern auch Schritte einleiten, mit welchen sie sich selbst und die eigenen Familienmitglieder vor den erheblichen nachteiligen finanziellen Folgen eines Impfschadens oder Todesfalls schützen.


WORUM HANDELT ES SICH BEI COVID-19-INJEKTIONEN?

Die führenden Covid-19-Injektionen, welche derzeit in den USA und anderen OECD-Ländern eingesetzt werden, sind experimentelle Messenger-RNA-Injektionen (mRNA), die von Pfizer (mit dem deutschen Partner BioNTech) und vom Biotechnologieunternehmen Moderna (in Zusammenarbeit mit dem National Institute of Allergy and Infectious Diseases) entwickelt wurden. Beide experimentellen Produkte werden nach erfolgten Notfallzulassungen (in der EU als “bedingte Marktzulassung” bzw. “bedingte Zulassung für das Inverkehrbringen” und in Australien als “einstweilige Zulassung” bezeichnet) vertrieben, die nach verkürzten klinischen Studien und ohne langfristige Sicherheitstests erteilt wurden. Bisher hat keine dieser Injektionen die vollständige Zulassung oder Lizenzierung von der FDA (US Arzneimittelzulassungsbehörde; in Deutschland BFARM oder PEI; in der EU die EMA) oder einer anderen nationalen Regulierungsbehörde erhalten.

Obwohl sie als “Impfungen” vermarktet werden, handelt es sich bei den Covid-19 mRNA-Injektionen um experimentelle Gentherapien. Impfstoffentwickler beschreiben das bisher nie zugelassene mRNA-Verfahren offen als Methode zur “Programmierung der Zellen”1 eines Menschen oder in der Terminologie von Moderna als Installation neuer “Software”.2 In vorangegangenen Forschungen wiesen mRNA-Injektionen eine eigene inflammatorische Komponente auf, die den Nachweis eines “vertretbaren” Nutzen-Risiko-Profils erschwerte.3

Die mRNA-Methode erfordert ein eingebautes “Gen-Verabreichungssystem” (auch “Trägersystem” genannt), das die synthetische mRNA in das Zellplasma abgibt, bevor die mRNA zerfällt. Die Covid-19-Injektionen von Pfizer und Moderna nutzen dafür Lipid-Nanopartikel (LNPs). Die LNPs schützen nicht nur die mRNA und fördern deren Aufnahme in die Zelle, sondern wirken auch als Adjuvantien (Wirkverstärker), die das Immunsystem “anheizen”. Die LNPs von Pfizer und Moderna sind mit Polyethylenglykol (PEG) beschichtet, einem synthetischen, nicht abbaubaren und umstrittenen Polymer, das mit negativen Immunreaktionen in Zusammenhang gebracht wird. Moderna räumt ein, dass seine LNPs “zu erheblichen unerwünschten Ereignissen führen können”.4 Die FDA (US-Arzneimittelzulassungsbehörde) hat das PEG als den möglichen Schuldigen der anaphylaktischen Reaktionen auf die Covid-19-Injektionen identifiziert.5

Ende Februar erließ die FDA die Notfallzulassung für den Einsatz einer dritten Covid-19-Injektion in den USA, die von Johnson & Johnson bei der belgischen Pharmatochter Janssen hergestellt wird. Die J&J-Injektion ist ein Adenovirus-Vektor-Vakzin, das wie die mRNA-Injektionen die Zellen dazu verleiten soll, selbst Coronavirus-Spike-Proteine herzustellen. Die Injektion nutzt ein genetisch verändertes, lebendes Grippevirus als eine Art Trojanisches Pferd, das die DNA (die genetischen Instruktionen) des Spike-Proteins in die menschlichen Zellen “schleust”. Ende 2019 genehmigte die FDA ein Ebola-Vakzin mit Adenovirus-Vektor, und dieselbe Technologie wurde auch bei experimentellen – und problematischen – Zika- und HIV-Injektionen eingesetzt.6 Die J&J Covid-19-Injektion ist die erste Adenovirus-Vektor-Injektion, die (mit Notfallgenehmigung) für den allgemeinen Gebrauch an der Bevölkerung freigegeben wurde.7

In Europa hat die EU einem anderen Adenovirus-basierten Covid-19-Vektorimpfstoff bedingte Marktzulassung gegeben, der ein Adenovirus nutzt, welches normalerweise Schimpansen infiziert, und von AstraZeneca und Oxford entwickelt wurde. AstraZeneca musste seine klinischen Studien mit dem Covid-19-Vakzin mehrmals unterbrechen, weil Studienteilnehmer transversale Myelitis entwickelten, eine Erkrankung, die das die Nerven umhüllende Isoliermaterial schädigt8 und mit Schmerzen, Muskelschwäche, Lähmungen sowie Darm- und Blasenproblemen einhergeht. Zwei Drittel der davon betroffenen Personen bleiben dauerhaft behindert.

Dutzende weitere Covid-19-Injektionen sind in der Entwicklung, unter anderem RNA-basierte, DNA-basierte und virale Vektor-basierte Injektionen, aber auch solche mit anderen Technologien.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sowohl der Pfizer als auch der AstraZeneca Covid-19-Injektion eine Notfallgenehmigung erteilt und damit die Tür zur Auslieferung dieser Injektionen in ärmere Länder geöffnet.


NEBENWIRKUNGSMELDUNGEN

Da alle diese Covid-19-Injektionen neu sind, befinden sich auch die Meldungen von unerwünschten Ereignissen noch in einem frühen Stadium. Allerdings liefern die gesammelten Presseberichte9 und die in nationalen Datenbanken wie dem Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) der USA10, 11 eingegangenen Meldungen bereits repräsentative Informationen über die potentiellen gesundheitlichen Folgen der Covid-19-Injektionen. In Tabelle 2 finden Sie eine Liste ausgewählter öffentlicher Datenbanken, die solche Nebenwirkungsmeldungen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und/oder Berichte über Schäden und Todesfälle nach einer Covid-19-Injektion sammeln.

Von: [Erwachsenes Familienmitglied]

An: [Erwachsener Ehepartner und Kinder]


SORGFALTSPFLICHT

Ich habe meine Sorgfaltsprüfung hinsichtlich der Covid-19-Injektion, die ich zu empfangen beabsichtige, abgeschlossen.

____ Ich habe die zugänglichen Datenbanken über die erheblichen unerwünschten Ereignisse nach Covid-19-Injektionen, einschließlich der bisher gemeldeten Todesfälle von Personen, die diese Injektionen erhalten haben, eingesehen.

____ Ich habe verstanden, dass diese Covid-19-Injektion unter einer Notfallzulassung bzw. einer bedingten Marktzulassung steht und dass sie von der FDA bzw. von der EMA nicht bzw. nur bedingt genehmigt wurde.

____ Ich habe verstanden, dass diese Covid-19-Injektion hergestellt wird von:

     ___ Moderna – ein Unternehmen, das in 10 Jahren vor seinem Coronavirus-Impfstoff noch nie ein einziges Produkt auf den Markt gebracht hat12

     ___ Pfizer – ein Unternehmen mit einer langen erwiesenen Geschichte an Vergleichszahlungen für Marktingbetrug13

     ___ Johnson & Johnson – ein Unternehmen mit nachweislicher Vorgeschichte von medizinischem Betrug14

     ___ AstraZeneca – ein Unternehmen, das eine der 10 höchsten je von einer Pharmafirma zu leistenden Vergleichszahlungen bezahlte15

____ Bei Pfizer oder Moderna: Ich verstehe, dass es sich bei dieser Covid-19-Injektion um experimentelle Gentherapie handelt.

____ Ich verstehe, dass die Injektion nur zum Schutz vor mäßigen Symptomen von Covid-19 entwickelt wurde und mich vermutlich nicht vor schweren Symptomen schützt.16

____ Ich verstehe, dass Covid-19-Injektionen vermutlich nicht vor Übertragung schützen.17

____ Ich verstehe, dass ich mit meiner Zustimmung zu dieser Injektion möglicherweise weitere Covid-19-Injektionen erhalten muss, wenn es die Herstellerangaben erforderlich machen, zum Beispiel eine mögliche jährliche “Auffrischimpfung”.18

____ Ich verstehe, dass diese Covid-19-Injektion nicht zum Schutz vor Mutationen oder weiteren Varianten des Coronavirus entwickelt wurde.

____ Ich lege eine Kopie des Hersteller-Datenblatts [üblicherweise als Packungsbeilage bezeichnet] für die Covid-19-Injektion bei, das bestätigt, dass die Injektionen nicht FDA-zugelassen sind, das die Inhaltsstoffe beschreibt, mögliche schwerwiegende unerwünschte Ereignisse aufzeigt, und anerkennt, dass nicht alle Risiken bekannt sind. Ich bin bereit und in der Lage und stehe außerdem zur Verfügung, mit Dir/Euch das Datenblatt durchzugehen und es zu erklären.

     Moderna: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/covid-19-vaccine-moderna-epar-product-information_de.pdf

     [Englisch von der FDA: https://www.fda.gov/media/144638/download]

     Pfizer: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf

     [Englisch von der FDA: https://www.fda.gov/media/144414/download]

     Johnson & Johnson: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/covid-19-vaccine-janssen-epar-product-information_de.pdf

     [Englisch: https://www.janssenlabels.com/emergency-use-authorization/Janssen+COVID-19+Vaccine-HCP-fact-sheet.pdf]

     AstraZeneca: https://www.azcovid-19.com/content/dam/azcovid/pdf/germany/de-epil-AZD1222.pdf

     [Englisch: https://www.gov.uk/government/publications/regulatory-approval-of-covid-19-vaccine-astrazeneca/information-for-uk-recipients-on-covid-19-vaccine-astrazeneca]

____ Ich habe außerdem verstanden, dass der Gesundheitsdienstleister vor einer Covid-19-Injektion gesetzlich dazu verpflichtet ist, den Patienten “in Übereinstimmung mit dem Datenblatt” zu informieren und dem Patienten entweder eine gedruckte Version auszuhändigen oder ihn/sie auf die zutreffende Website zu führen.

____ Ich verstehe, dass die in den Hersteller-Datenblättern aufgeführten Inhaltsstoffe möglicherweise unvollständig sind, da einige der Inhaltsstoffe dieser Covid-19-Injektionen firmeneigen (geschützt) und daher möglicherweise geheim sind. Ich verstehe außerdem, dass frühere Recherchen zu anderen Impfstoffen das Vorhandensein von Nanopartikeln, Schwermetallen, Fetalgewebe und anderen, in den “Impfungen” nicht (oder nicht vollständig) offengelegten Substanzen nachwiesen.19

____ [Nur USA] Ich verstehe, dass es nach dem National Childhood Vaccine Injury Act [Nationales Kinder-Impfschadengesetz] aus dem Jahr 1986 und dem 2005 PREP Act schwierig, wenn nicht unmöglich ist, den Hersteller dieser Covid-19-Injektion für etwaige sich aus dieser Injektion ergebende Schäden an meiner Gesundheit oder meinen Tod verantwortlich zu machen.20

____ [Nicht-USA] Ich habe die in meinem Land geltenden Richtlinien oder Haftungs- und Schadensersatzvereinbarungen geprüft. Ich verstehe, dass es auf Grundlage dieser Versicherungen oder Vereinbarungen schwierig oder gar unmöglich sein kann, den Hersteller dieser Covid-19-Injektion für Schäden an meiner Gesundheit oder für meinen Tod infolge dieser Injektion verantwortlich zu machen.

____ Ich verstehe, dass es schwierig, wenn nicht unmöglich ist, die Gesundheitsanstalten, Ärzte und Krankenpfleger, die mir diese Covid-19-Injektion verabreichen, für Schäden an meiner Gesundheit oder meinen Tod verantwortlich zu machen.

____ Ich verstehe, dass es schwierig, wenn nicht unmöglich ist, Bundes-, Landes- oder örtliche Gesundheitsbeamte und Aufsichtsbehörden für irgendwelche Schäden an meiner Gesundheit oder für meinen Tod durch die Covid-19-Injektion verantwortlich zu machen.

____ Ich verstehe daher, dass ich und meine engsten Verwandten praktisch die vollumfänglichen Kosten hinsichtlich Zeit und Geld für alle nachteiligen finanziellen Auswirkungen unerwünschter Nebenwirkungen, die sich aus der Verabreichung dieser Covid-19-Injektion ergeben, akzeptieren und tragen müssen.

Für Familien mit weiterem Kinderwunsch

____ Pfizer und Moderna Covid-19-Injektionen: Ich verstehe, dass diese Injektion das Potential hat, meine DNA in noch unbekannter Weise zu verändern, und dass diese Injektion die DNA meiner ungeborenen Kinder oder einer Frau, die meine ungeborenen Kinder trägt, verändern kann.

____ Pfizer und Moderna Covid-19-Injektionen: Ich habe verstanden, dass sachkundige Experten in einer bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur eingereichten Petition die ernsthafte Besorgnis äußerten, dass Komponenten der Covid-19-mRNA-Injektionen eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslösen könnten – ein Protein, das für die Ausbildung der Plazenta verantwortlich und für eine erfolgreiche Schwangerschaft unerlässlich ist – was zu potentieller Unfruchtbarkeit führen kann.21

____ Johnson & Johnson Covid-19-Injektion: Ich verstehe, dass diese Injektion in genmanipulierten menschlichen embryonalen Netzhautzellen (PER.C6 TetR) hergestellt wird und dass das Vorhandensein von Kontaminationsstoffen aus fetalen DNA-Fragmenten in den Injektionen mit einer Autismusspektrumstörung ASS in Zusammenhang gestellt wurde.22

____ AstraZeneca Covid-19-Injektion: Ich verstehe, dass diese Injektion in gentechnisch veränderten menschlichen embryonalen Nierenzellen (HEK 293) hergestellt wird.

____ Mein Ehepartner hat eingewilligt, das Risiko solcher Veränderungen meiner DNA und etwaiger Auswirkungen auf unsere ungeborenen Kinder oder auf unsere Fähigkeit, Kinder zu bekommen, einzugehen.

Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse bzw. Nebenwirkungen

____ Ich habe die schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse, die im Zusammenhang mit den Covid-19-Injektionen gemeldet wurden, nachgeprüft und verstanden. Zu den bekannten unerwünschten Nebenwirkungen gehören: Ansteckung mit Covid-19, anaphylaktischer Schock, neurologische Schäden, Autoimmunerkrankungen, andere chronische Langzeiterkrankungen, Blindheit und Taubheit, Unfruchtbarkeit, fetale Schädigung, Fehlgeburt und Totgeburt, sowie der Tod (siehe Tabelle 1 für jeweilige Beispiele; siehe auch Endnote 8).

Gründe für die Injektion

____ Ich habe verstanden, dass Covid-19 eine statistische Sterbewahrscheinlichkeit23 von 0,003% für junge Menschen (0-19 Jahre), 0,02% für Menschen zwischen 20-49 Jahren, 0,5% für Personen zwischen 50-69 Jahren und 5,4% für Senioren im Alter von 70 Jahren und darüber aufweist.24

____ Ich habe auch verstanden, dass es mehrere kostengünstige, nicht zu injizierende therapeutische Arzneimittelanwendungen für eine frühzeitige Intervention und Prophylaxe gibt, die eine hohe Erfolgsquote bei der Abwehr oder der Genesung von Covid-19 haben.25

____ Trotzdem möchte ich diese Covid-19-Injektionen nehmen. Die Begründung(en) dafür lautet:

_______________________________________________________________________
_______________________________________________________________________


MEDIZINISCHE VERSORGUNG

____ Da es schwierig sein kann, in einem Notfall schnell auf die geeignete medizinische Versorgung zuzugreifen, habe ich Gesundheitsdienstleister identifiziert und mit ihnen vereinbart, dass sie im Falle eines schwerwiegenden Ereignisses aufgrund der Covid-19-Injektion zeitnah zur Verfügung stehen:

Covid-19 Infektion

Kontaktinformation:

Anaphylaktischer Schock

Kontaktinformation:

Neurologische Störung

Kontaktinformation:

Autoimmunerkrankung

Kontaktinformation:

Andere chronische Langzeiterkrankung

Kontaktinformation:

Blindheit und Taubheit

Kontaktinformation:

Unfruchtbarkeit, fetale Schädigung, Fehlgeburt und Totgeburten (nur Frauen)

Kontaktinformation:


BETREUUNGSVERFÜGUNG / VORSORGEVOLLMACHT

____ Ich habe mich mit den Initiativen zu ‘Altern in Würde’ befasst und eine Patientenverfügung (z. B. http://wiki.btprax.de/Hauptseite oder https://www.patientenverfuegung.digital/vorlagen/patientenverfuegung-vorlage-muster) bzw. Vorsorgevollmacht ausgefüllt, die ich Dir/Euch mit genauen Anweisungen für den Fall einer Wiederbelebung und den Einsatz von Extremmaßnahmen am Lebensende übergebe.

____ Ich habe diesen Fragebogen mit den folgenden autorisierten Personen in meiner Patientenverfügung begutachtet und bin bereit, im Falle eines schwerwiegenden unerwünschten Ereignisses oder des Todes infolge der Covid-19-Injektion die Verantwortung zu übernehmen.

[Hier auflisten]
____________________
____________________
____________________


VERSICHERUNG / KRANKENKASSE

Im Falle eines schwerwiegenden unerwünschten Ereignisses aufgrund einer Covid-19-Injektion wird meine Krankenversicherung ___ alle Kosten ___ nicht alle Kosten für meine medizinische Versorgung und einen Krankenhausaufenthalt decken.

Mein Versicherungsmakler hat bestätigt, dass auf Seite ___ meiner ____ Versicherungspolice steht, dass die Impfung mit einer experimentellen oder bedingt zugelassenen Covid-19-Injektion ___ Einfluss ___ keinen Einfluss auf meinen Versicherungsschutz hat.

Für den Fall, dass ich für einen bestimmten Zeitraum arbeitsunfähig bin oder meine Anstellung, Arbeit oder mein Unternehmen verliere, wird meine Erwerbsunfähigkeitsversicherung den folgenden Betrag für einen Zeitraum von ___ Monaten/Jahren decken:

_________________________________________________

Ich habe meine Entscheidung mit meinem Versicherungsmakler besprochen; zusätzliche Kranken- und Invaliditäts- bzw. andere Versicherungen ___ sind vorhanden ___ sind nicht vorhanden, um schwerwiegende unerwünschte Ereignisse aus einer Covid-19-Injektion auf folgender Basis zu decken:

_________________________________________________

Sollte ich an der Covid-19-Injektion sterben, bietet Dir/Euch meine Lebensversicherung folgenden Schutz:

_________________________________________________

Ich habe meine Entscheidung mit meinem Versicherungsmakler besprochen; eine zusätzliche Lebensversicherung ___ ist vorhanden ___ ist nicht vorhanden, um schwerwiegende unerwünschte Ereignisse oder Tod aufgrund einer Covid-19-Injektion auf folgender Basis zu decken:26

_________________________________________________

____ Ich habe für mich und meine Familie ausreichend Zeit und Mittel bereitgestellt, um andere geeignete Versicherungen abzuschließen, die ich und meine Familienmitglieder für sinnvoll halten.


FINANZAUFWAND

Einkommensausfall

Im Falle eines schwerwiegenden unerwünschten Ereignisses aufgrund einer Covid-19-Injektion beläuft sich der potentielle Umfang des Erwerbsausfalls schätzungsweise auf [Wertebereich für ein- bis fünf-jährige oder dauerhafte Arbeitsunfähigkeit eintragen]:

Covid19 Infektion: _________________________________________________

Anaphylaktischer Schock: _________________________________________________

Neurologische Störung: _________________________________________________

Autoimmunerkrankung: _________________________________________________

Andere chronische Langzeiterkrankung:27 _________________________________________________

Blindheit & Taubheit: _________________________________________________

Unfruchtbarkeit, fetale Schädigung, Fehlgeburt, Totgeburt (nur Frauen):: _________________________________________________

Tod: _________________________________________________

Gesundheitskosten

Im Falle eines schwerwiegenden unerwünschten Ereignisses aufgrund einer Covid-19-Injektion beläuft sich der potentielle Umfang an Gesundheitsausgaben, die nicht von unserer Krankenversicherung gedeckt sind, schätzungsweise auf [ungefähre potentielle Ausgaben für ein Jahr, fünf Jahre oder langfristig]:

Covid19 Infektion: _________________________________________________

Anaphylaktischer Schock: _________________________________________________

Neurologische Störung: _________________________________________________

Autoimmunerkrankung: _________________________________________________

Andere chronische Langzeiterkrankung:28 _________________________________________________

Blindheit & Taubheit: _________________________________________________

Unfruchtbarkeit, fetale Schädigung, Fehlgeburt, Totgeburt (nur Frauen): _________________________________________________

Tod: _________________________________________________

Langzeitpflege

Sollte ein schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis aufgrund einer Covid-19-Injektion eine Langzeitpflege erforderlich machen, möchte ich diese Pflege auf folgende Weise regeln und finanzieren: ______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Familien-Zeitaufwand

Im Falle eines schwerwiegenden unerwünschten Ereignisses aufgrund einer Covid-19-Injektion erbitte ich von meiner Familie oder den fachmännischen Pflegepersonen, die von meiner Familie bezahlt werden, um mich zu betreuen, folgenden Zeitaufwand:

Covid19 Infektion: _________________________________________________

Anaphylaktischer Schock: _________________________________________________

Neurologische Störung: _________________________________________________

Autoimmunerkrankung: _________________________________________________

Andere chronische Langzeiterkrankung: _________________________________________________

Blindheit & Taubheit: _________________________________________________

Unfruchtbarkeit, fetale Schädigung, Fehlgeburt, Totgeburt (nur Frauen): _________________________________________________

Tod: _________________________________________________

Vorschläge zur Finanzierung

Sollte ein schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis aufgrund einer Covid-19-Injektion zu wesentlichen finanziellen Beeinträchtigungen führen – Einkommensverlust und/oder gestiegene Ausgaben –, sind dies meine Kostenschätzungen und die von mir getroffenen Vorkehrungen, diese zu finanzieren:

Covid19 Infektion: _________________________________________________

Anaphylaktischer Schock: _________________________________________________

Neurologische Störung: _________________________________________________

Autoimmunerkrankung: _________________________________________________

Andere chronische Langzeiterkrankung: _________________________________________________

Blindheit & Taubheit: _________________________________________________

Unfruchtbarkeit, fetale Schädigung, Fehlgeburt, Totgeburt (nur Frauen): _________________________________________________

Tod: _________________________________________________


TOD

____ Für den Fall meines Todes aufgrund einer Covid-19-Injektion habe ich einen Nachlassplan ausgearbeitet, diesen mit meinem Anwalt und meinem Testamentsvollstrecker besprochen und folgende Anweisungen für meine Beerdigung bzw. die Beisetzung meiner sterblichen Überreste gegeben:

__________________________________________________

Nachdem ich meiner Sorgfaltspflicht hinsichtlich der Covid-19-Injektion nachgekommen bin und meine Entscheidung getroffen habe, stehe ich meiner Familie zur Verfügung, die von mir erarbeiteten Ergebnisse und getroffenen Vorkehrungen zu erörtern.

Ich bin für meine gesundheitlichen Entscheidungen selbst verantwortlich und verpflichte mich, die Verantwortung für die tatsächlichen Kosten meiner Entscheidung und der Auswirkungen, die diese auf meine Lieben haben wird, zu übernehmen, sowie diese Kosten und Risiken nicht ohne ihr volles Wissen, gebotene Sorgfalt und ihre Zustimmung auf sie zu übertragen.

Bitte lass/lasst mich wissen, wann Du/Ihr das mit mir begutachten und besprechen willst/wollt.

Dein/Euer Dich/Euch liebender [Ehepartner/Elternteil]

Unterschrift:

Datum:

T
ABELLE 1. Beispiele für gemeldete unerwünschte Ereignisse nach einer Covid-19-Injektion

Hinweis: Weitere Beispiele finden Sie in Endnote 9.

Covid-19 Infektion

Beispiele:

1. Hunderte Israelis infizieren sich mit COVID-19, nachdem sie mit dem Pfizer/BioNTech-Vaccin geimpft wurden (1. Januar 2021)
https://www.rt.com/news/511332-israel-vaccination-coronavirus-pfizer/

2. 4.500 Menschen nach Erhalt der ersten Impfstoffdosis mit COVID diagnostiziert (12. Januar 2021)
https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/294794

3. Einverständniserklärung von Impfstudien-Versuchspersonen enthüllt Risiko, dass COVID-19-Impfstoffe die klinische Erkrankung verschlimmern können
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33113270/

Anaphylaktischer Schock

Beispiele:

4. COVID-Berichte auf VAERS
https://www.openvaers.com/covid-data

5. Ein Drittel der an die CDC gemeldeten Todesfälle ereigneten sich innerhalb von 48 Stunden nach der Covid-Impfung (VAERS-Daten bis 12. Februar 2021)
https://childrenshealthdefense.org/defender/latest-data-cdc-vaers/

6. Anzahl der Berichte von COVID-Impfverletzungen nimmt zu, aber die Trends bleiben konstant (5. März 2021)
https://childrenshealthdefense.org/defender/vaers-covid-vaccine-injury-reports-increase/

7. FDA untersucht allergische Reaktionen auf das COVID-Vakzin von Pfizer, nachdem weitere Mitarbeiter des Gesundheitswesens hospitalisiert wurden (21. Dezember 2020)
https://childrenshealthdefense.org/defender/fda-investigates-reactions-pfizer-covid-vaccine-healthcare-workers-hospitalized/

8. Krankenpfleger von Metro beschreibt eine schwere allergische Reaktion auf den COVID-19-Impfstoff (14. Januar 2021)
https://fox4kc.com/tracking-coronavirus/important-information-to-know-after-metro-healthcare-worker-suffers-severe-allergic-reaction-from-covid-19-vaccine/

9. Kalifornien stellt Charge von Moderna-Impfdosen aufgrund von Allergiebedenken zurück (18. Januar 2021)
https://nypost.com/2021/01/18/california-shelves-batch-of-vaccines-over-allergy-concerns/

Neurologische Störungen

Beispiele:

10. Ich bekam die Moderna-mRNA-Impfung ohne mich vorher selbst zu informieren (19. Februar 2021)
https://www.bitchute.com/video/1lyFggcw9P9c/

11. Frau aus Louisiana-Frau in Schüttelkrämpfen nach experimenteller Covid-Impfung von Pfizer (14. Januar 2021)
https://www.bitchute.com/video/YoJLKtbksyKv/

12. Die verschlungene Geschichte von Myelitis und Impfungen [AstraZeneca/Oxford] (25. September 2020)
https://childrenshealthdefense.org/news/the-intertwined-history-of-myelitis-and-vaccines/

Autoimmunerkrankungen

Beispiele:

13. Professorin und Expertin der Molekulargenetik Dolores Cahill erwartet, dass es nach mRNA-Injektionen “Monate später” zu Autoimmunreaktionen kommen wird, und erklärt, dass “diese Gentherapie … chronische Autoimmunerkrankungen auslösen wird.”29

14. Immunologe Bart Classen, der seit Jahren vor spät auftretenden chronischen Nebenwirkungen von Impfungen warnt, befürchtet, dass die mRNA-Injektionen neue Mechanismen unerwünschter Ereignisse nach Impfungen schaffen könnten. Classen merkt an, dass unerwünschte Ereignisse wie eine Typ-1-Diabetes “möglicherweise erst 3-4 Jahre, nachdem die Impfung verabreicht wurde, auftreten.”30

15. Stehen wir am Rande einer “Super-Epidemie” von Autoimmunerkrankungen? (19. Februar 2021)
https://childrenshealthdefense.org/defender/super-epidemic-autoimmune-diseases/

16. Impfung und Autoimmunkrankheiten: Ist die Vermeidung von gesundheitsschädigenden Auswirkungen in Sicht? (20. Juli 2017)
https://link.springer.com/article/10.1007/s13167-017-0101-y

17. Die verschlungene Geschichte von Myelitis und Impfungen [Teilnehmerin an der klinischen Studie von AstraZeneca mit Multipler Sklerose diagnostiziert] (25. September 2020)
https://childrenshealthdefense.org/news/the-intertwined-history-of-myelitis-and-vaccines/

Chronische Langzeiterkrankungen

Beispiele:

18. Immunologe Bart Classen, der seit Jahren vor spät auftretenden chronischen Nebenwirkungen von Impfungen warnt, befürchtet, dass die mRNA-Injektionen neue Mechanismen unerwünschter Ereignisse nach Impfungen schaffen könnten. Classen merkt an, dass unerwünschte Ereignisse wie eine Typ-1-Diabetes “möglicherweise erst 3-4 Jahre, nachdem die Impfung verabreicht wurde, auftreten.”31

19. Nach Erhalt der experimentellen Pfizer-Impfung: 32-jähriger mexikanischer Arzt erleidet Anfälle und ist gelähmt (30. Dezember 2020)
https://vaccineimpact.com/2021/32-year-old-mexican-doctor-suffers-seizures-and-is-paralyzed-after-receiving-the-pfizer-experimental-vaccine/

Blindheit und Taubheit

Beispiel:

20. Großbritannien: 12 Menschen taub, fünf erblindet nach Pfizer/BioNTech mRNA-Impfungen (11. Februar 2021)
https://thecovidblog.com/2021/02/16/united-kingdom-12-deaf-five-blind-after-pfizer-mrna-shots/

Unfruchtbarkeit, fetale Schädigung, Fehlgeburt und Totgeburt (nur Frauen)

Beispiele:

21. Acht ungeborene Babys sterben kurz nachdem die Mütter gegen COVID-19 geimpft werden (Stand 22. Januar 2021)
https://www.preciouslife.com/news/965/eight-unborn-babies-dead-soon-after-their-mothers-received-covid19-vaccine/

22. Sara Beltrán Ponce: Wenige Tage nach COVID-Impfung Ärztin in Wisconsin erleidet Fehlgeburt (7. Februar 2021)
https://thecovidblog.com/2021/02/07/sara-beltran-ponce-wisconsin-resident-doctor-has-miscarriage-days-after-covid-vaccine/

23. Gesundheitsbeamte drängen schwangere Frauen zu COVID-Impfung trotz bekannter Risiken (23. Februar 2021)
https://childrenshealthdefense.org/defender/health-officials-push-pregnant-women-covid-vaccine/?itm_term=home

Tod

Beispiele:

24. Johns Hopkins-Wissenschaftler: “Es ist eine medizinische Gewissheit”, dass die Pfizer-Impfung den Tod des Arztes in Florida verursachte (3. Januar 2021)
https://childrenshealthdefense.org/defender/johns-hopkins-scientist-medical-certainty-pfizer-vaccine-caused-death-florida-doctor/

25. Sara Stickles: 28-Jährige bekommt Gehirnaneurysma und stirbt fünf Tage nach zweiter Pfizer-mRNA-Impfung (12. Februar 2021)
https://thecovidblog.com/2021/02/12/sara-stickles-28-year-old-has-brain-aneurysm-dead-days-after-second-pfizer-mrna-shot/

26. Tod einer kinderärztlichen Assistentin zwei Tage nach einer Covid-Impfung alarmiert die portugiesische Gesundheitsbehörde (1. Januar 2021)
https://www.portugalresident.com/death-of-pediatric-assistant-two-days-after-receiving-covid-vaccine-puts-portuguese-health-authorities-on-alert/

27. Dottore siaccina in diretta TV e muore dopo pochi giorni, ma “non di Covid” [Arzt lässt sich live im Fernsehen impfen und stirbt wenige Tage später, aber “nicht an Covid”] (27. Februar 2021)
https://www.rassegnastampa.eu/video/dottore-si-vaccina-in-diretta-tv-e-muore-dopo-pochi-giorni/

28. Ein Drittel der an die CDC gemeldeten Todesfälle ereignen sich innerhalb von 48 Stunden nach einer COVID-19-Impfung [VAERS-Berichte bis 12. Februar 2021]
https://childrenshealthdefense.org/defender/latest-data-cdc-vaers/

29. Letalitätsrate aufgrund experimenteller Impfung unter älteren Menschen in Israel 40-mal höher als COVID-19-Todesfälle, berichten Forscher (1. März 2021)
https://www.lifesitenews.com/news/experimental-vaccine-death-rate-for-israels-elderly-40-times-higher-than-covid-19-deaths-researchers

30. Britische Datenbank zeigt 402 Berichte von Todesfällen nach COVID-Impfungen (2. März 2021)
https://childrenshealthdefense.org/defender/uk-data-deaths-following-covid-vaccines/


TABELLE 2. Öffentliche Datenbanken zur Sammlung von Berichten über unerwünschte Ereignisse

UK Medical Freedom Alliance (UKMFA) (global)

Siehe UKMFA Dokument mit Datenabgleich und Zusammenfassung unerwünschter Wirkungen
https://www.ukmedfreedom.org/resources/covid-19-vaccine-info

VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System) des US-Gesundheitsministeriums

Das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) [Meldesystem unerwünschter Ereignisse nach Impfungen] ist ein hochgradig fehlerhaftes, freiwilliges Meldesystem, das von der CDC und FDA gemeinsam verwaltet wird. Dr. Sherri Tenpenny geht davon aus, dass Meldungen unerwünschter Ereignisse an VAERS etwa 10% der tatsächlich auftretenden Nebenwirkungen abbilden. Eine 2010 von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Harvard-Studie ergab eine noch niedrigere Einschätzung und glaubt, dass weniger als 1% der unerwünschten Ereignisse gemeldet werden. https://digital.ahrq.gov/sites/default/files/docs/publication/r18hs017045-lazarus-final-report-2011.pdf.

VAERS-Berichte können über die CDC Wonder-Suchmaschine oder über die benutzerfreundlichere MedAlerts-Suchmaschine, die vom National Vaccine Information Center (NVIC) unterhalten wird, abgerufen werden. MedAlerts bietet außerdem leistungsstärkere Suchfunktionen und umfangreichere Berichte.
https://vaers.hhs.gov
https://wonder.cdc.gov/vaers.html
https://www.medalerts.org/

VaxxTracker

VaxxTracker bezeichnet sich selbst als “Sammelarchiv von Impfnebenwirkungen”. Die Seite sammelt Berichte über unerwünschte Ereignisse und bietet Datenzusammenfassungen mit monatlichen Fallzahlen, den 10 häufigsten Reaktionsarten, Ergebnissen, Symptombeschreibungen und mehr.
https://www.vaxxtracker.com/VaxDefault.asp

Children’s Health Defense

Children’s Health Defense ermutigt Personen, die einen Impfschaden erleiden, diese unerwünschten Ereignisse an VAERS und vaxxtracker.com sowie an Children’s Health Defense zu melden.
https://childrenshealthdefense.org/defender/injured-by-vaccine-how-to-report-it/

Das Informed Consent Action Network (ICAN) sammelt ebenfalls Berichte über Covid-19-Impfschäden. Unter der Annahme, dass “Personen, die diese experimentellen Produkte erhalten, potentielle Sicherheitsprobleme möglicherweise nicht oder nicht vollständig offengelegt werden”, hilft ICAN bei der Nachforschung, ob diese Individuen ausreichend vor den möglichen Schäden gewarnt worden sind.”
https://www.icandecide.org/report-a-covid-19-vaccine-injury/

EudraVigilance

Die Europäische Arzneimittel-Agentur unterhält eine Datenbank mit Verdachtsfällen unerwünschter Arzneimittelwirkungen, die der Öffentlichkeit zugänglich ist (siehe Kasten unter ” Healthcare professionals, patients and the general public”). Unter dem Buchstaben “C” können Covid-19-Berichte nach Moderna-, Pfizer- und AstraZeneca-Injektionen generiert werden. Bis zum 23. Februar 2021 empfing EudraVigilance über 71.000 Berichte über vermutete Nebenwirkungen für die Pfizer-Injektion, fast 9.000 für die AstraZeneca-Injektion und über 2.500 für die Moderna-Injektion.
https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/research-development/pharmacovigilance/eudravigilance/access-eudravigilance-data


ENDNOTEN:

1 Siehe “COVID-19 vaccine candidates show gene therapy is a viable strategy.” American Society of Gene + Cell Therapy, 17. November 2020 https://www.asgct.org/research/news/november-2020/covid-19-moderna-nih-vaccine.

2 https://www.modernatx.com/about-us.

3 https://www.nature.com/articles/s41541-020-0159-8.

4 https://childrenshealthdefense.org/news/components-of-mrna-technology-could-lead-to-significant-adverse-events-in-one-or-more-of-our-clinical-trials-says-moderna/.

5 https://thehill.com/policy/healthcare/530966-fda-investigating-allergic-reactions-to-pfizer-vaccine-reported-in-multiple.

6 Siehe Buchbinder et al., “Use of adenovirus type-5 vectored vaccines: a cautionary tale,” publiziert in The Lancet, Oktober 2020: https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)32156-5/fulltext.

7 Eine informative Beschreibung des “glanzlosen” Zulassungsverfahrens der FDA für die J&J-Injektion finden Sie hier: https://anthraxvaccine.blogspot.com/2021/02/j-and-js-vaccine-actually-manufactured.html. Einen grundlegenden Vergleich von mRNA- und Adenovirus-Vektor-Injektionen finden Sie unter: https://news.ncsu.edu/2020/12/vaccines-koci-101/.

8 https://childrenshealthdefense.org/news/the-intertwined-history-of-myelitis-and-vaccines/.

9 Eine Auswahl an Nachrichtenberichten:
26/10/20, Südkorea: Singapur stellt Grippeimpfungen nach 48 Toten ein
https://www.telegraph.co.uk/news/2020/10/26/singapore-halts-use-flu-vaccines-48-die-south-korea/

27/12/20, Deutschland, Ansbach: Das Impfen im Landkreis https://www.echo-online.de/lokales/darmstadt-dieburg/kreis-darmstadt-dieburg/das-impfen-im-landkreis-darmstadt-dieburg-beginnt-in-asbach_22858842

01/01/21, Israel: 4 Menschen sterben und 240 mit COVID-19 infiziert nach Injektion mit dem experimentellen mRNA-Vakzin von Pfizer
https://healthimpactnews.com/2021/4-people-died-and-240-got-covid19-in-israel-after-being-injected-with-pfizer-experimental-mrna-vaccine/

04/01/21, Island: 3 Todesfälle nach Covid-19-Impfung
https://www.mbl.is/frettir/innlent/2021/01/04/thrir_nu_latist_eftir_bolusetningu_her_a_landi/

04/01/21, Portugal: “Kerngesunde” 41-jährige Kinderarzt-Assistentin stirbt plötzlich nach Injektion mit experimentellem Pfizer COVID-Impfstoff
https://healthimpactnews.com/2021/perfectly-healthy-41-year-old-pediatric-assistant-dies-suddenly-after-injected-with-experimental-pfizer-covid-vaccine/

05/01/21, Israel: Israelische Frau nach Covid-19-Impfung mit Bellscher Parese (Gesichtslähmung) diagnostiziert
https://www.theyeshivaworld.com/news/featured/1934897/israeli-woman-diagnosed-with-bells-palsy-after-taking-covid-19-vaccination.html

05/01/21, Kanada: 27-jährige kanadische Gesundheitsangestellte fällt in Ohnmacht und erleidet mehrere Anfälle nach experimenteller COVID-Impfung von Pfizer
https://healthimpactnews.com/2021/27-year-old-canadian-healthcare-worker-faints-and-suffers-multiple-seizures-after-pfizer-experimental-covid-vaccine/

05/01/21, USA: Hunderte nach COVID-19-Impfung in der Notaufnahme
https://www.theepochtimes.com/hundreds-sent-to-emergency-room-after-getting-covid-19-vaccines_3644148.html

05/01/21, Mexiko: 32-jähriger mexikanischer Arzt mit Krampfanfällen und Lähmung nach experimenteller Pfizer-Impfung
https://healthimpactnews.com/2021/32-year-old-mexican-doctor-suffers-seizures-and-is-paralyzed-after-receiving-the-pfizer-experimental-vaccine/

06/01/21, Norwegen: Norwegen untersucht den Tod zweier Personen nach Coronavirus-Impfung von Pfizer
https://www.wionews.com/world/norway-investigating-death-of-two-people-who-received-pfizers-coronavirus-vaccine-354716

07/01/21, USA: “Vollkommen gesunder 56-jähriger” Entbindungsarzt aus Miami stirbt nach Injektion mit experimentellem Pfizer COVID-Vakzin
https://vaccineimpact.com/2021/very-healthy-56-year-old-miami-obstetrician-dies-after-being-injected-with-the-experimental-pfizer-covid-vaccine/

07/01/21, USA: CDC gibt bekannt, dass mindestens 21 Amerikaner lebensbedrohliche allergische Reaktionen auf die COVID-Impfung von Pfizer hatten
https://www.dailymail.co.uk/health/article-9119029/At-21-Americans-life-threatening-anaphylaxis-receiving-Pfizers-vaccine-CDC-reveals.html

08/01/21, Norwegen: 82-jähriger Bewohner des Sola Pflegeheims stirbt einen Tag nach der Impfung gegen COVID-19
https://norwaytoday.info/news/82-year-old-resident-at-sola-nursing-home-dies-one-day-after-being-vaccinated-against-covid-19/

10/01/21, Israel: Junger Mann entwickelt nach Covid-19-Impfung “seltenes lebensbedrohliches Syndrom”
https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/294606

10/01/21, Deutschland: 10 Tote in Deutschland innerhalb von 4 Tagen nach Covid-19-Impfung; Ermittlungen eingeleitet
https://www.republicworld.com/world-news/europe/10-dead-in-germany-within-4-days-of-covid-19-vaccine-inoculation-probe-ordered.html

11/01/21, USA: Krankenschwester entwickelt Gesichtslähmung nach Covid-19-Impfung
https://odysee.com/@tavalero:d/Impfschaden-COVID-IMPFUNG:9

11/01/21, Indien: 42-jähriger Inder stirbt nach Impfung
http://www.wochenblick.at/indien-42-jaehrige-testperson-stirbt-nach-corona-impfung-mit-covaxin/

12/01/21, USA: 24 Corona-Todesfälle im New Yorker Pflegeheim nach Impfung
https://uncut-news.ch/ein-pflegeheim-hatte-null-covid-todesfaelle-dann-wurden-die-bewohner-geimpft-und-viele-starben/

12/01/21, Deutschland: 55-Jährige tot 10 Tage nach Impfung
https://static.wixstatic.com/media/252392_5506fea41cdd49bbb714a636b9ddc602~mv2.png/v1/fill/w_600,h_180,al_c,q_85,usm_0.66_1.00_0.01/Bildschirmfoto%202021-01-22%20um%2014_22_08_pn.webp

12/01/21, Israel: Nach Impfung explodieren Coronazahlen
http://www.wochenblick.at/nach-impfkampagne-explodieren-in-israel-die-corona-zahlen/

13/01/21, Israel: 75-jährige Frau in Israel Stunden nach zweiter Covid-19-Impfdosis leblos aufgefunden
https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/294861

13/01/21, Deutschland: 89-Jährige stirbt eine Stunde nach Corona-Impfung
http://www.weser-kurier.de/region/regionale-rundschau_artikel,-89jaehrige-verstirbt-rund-eine-stunde-nach-coronaimpfung-_arid,1953707.html

14/01/21, USA: Frau aus Louisiana erleidet unkontrollierbare Schüttelkrämpfe nach experimenteller COVID-19-Impfung von Pfizer
https://greatgameindia.com/uncontrollable-convulsions-pfizer-vaccine/

14/01/21, USA: Moderna-Opfer – Schüttelkrämpfe am ganzen Körper
http://www.bitchute.com/video/P2eQoM0JyVuk/

14/01/21, USA: Frau erleidet Schüttelkrämpfe am ganzen Körper nach experimenteller Moderna COVID-19-Impfung
https://greatgameindia.com/body-convulsions-moderna-vaccine/

14/01/21, Deutschland: Zehn Menschen sterben nach Covid-Impfung
http://www.wochenblick.at/deutschland-zehn-menschen-sterben-nach-covid-impfung/

15/01/21, Deutschland: Paul-Ehrlich-Institut: Bis 10. 01. 2021 7 Menschen nach Impfung verstorben. Bisher 51 schwerwiegende Impfreaktionen.
https://corona-blog.net/2021/01/15/paul-ehrlich-institut-bis-zum-10-01-2021-starben-7-menschen-im-zusammenhang-mit-der-impfung-bisher-51-schwerwiegende-impfreaktionen/

15/01/21, Frankreich: Schwere Nebenwirkungen in 30 Fällen nach Covid-19-Impfung
https://static.wixstatic.com/media/252392_e015a4724ea54bd0933c85541e1cf980~mv2.png/v1/fill/w_600,h_180,al_c,q_85,usm_0.66_1.00_0.01/Bildschirmfoto%202021-01-22%20um%2014_24_50_pn.webp

15/01/21, Frankreich: Älterer Mann in französischem Pflegeheim stirbt zwei Stunden nach Impfung
https://mpr21.info/un-anciano-recluido-en-un-asilo-frances-fallecio-dos-horas-despues-de-recibir-la-vacuna/

15/01/21, Israel: 4500 Corona-Infizierte nach Impfung
http://www.europe-israel.org/2021/01/israel-4-500-personnes-infectees-par-le-covid-apres-avoir-recu-le-vaccin-17-des-patients-gravement-malades-avaient-recu-le-vaccin/

15/01/21, Frankreich, Nizza: 50 Tote nach der Impfung im Heim
https://youtu.be/FB3-RmgaBUc

15/01/21, USA: Gesundheitsamt bestätigt 29 gefährliche Reaktionen auf CoV-Impfung
http://www.wochenblick.at/gesundheitsbehoerde-bestaetigt-29-gefaehrliche-reaktionen-auf-cov-impfung/

16/01/21, Israel: 13 Israelis erleiden Gesichtslähmung nach Pfizer Covid-Injektion
https://www.rt.com/news/512736-israel-facial-paralysis-13-covid-vaccines

16/01/21, Deutschland: Deutsches Pflegeheim mit Corona-Ausbruch nach Impfungen
https://www.dw.com/en/coronavirus-digest-german-nursing-home-sees-outbreak-after-vaccines/a-56491823

16/01/21, Norwegen: Skandal in Norwegens Pflegeheimen: 23 Tote nach Covid-Impfungen
http://www.wochenblick.at/skandal-in-norwegens-pflegeheimen-23-tote-nach-covid-impfungen/

17/01/21, USA: 55 Menschen sterben nach COVID-19-Impfung und 1388 in Notaufnahmen
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/usa-55-menschen-starben-nach-erhalt-von-covid-19-impfstoffen-a3426045.html

Bis zum 12. Februar 2021 wurden VAERS 15.923 unerwünschte Ereignisse gemeldet, darunter 929 Todesfälle. Daten können ernsthafte Verzögerungen bei der Berichterstattung widerspiegeln. Siehe Beispiel:
@ke11ybender: Die 45-jährige Angelia wurde wegen Anfällen nach einer COVID-Impfung ins Krankenhaus gebracht. Es wurde eine Schädigung des rechten Hirnvorderlappens diagnostiziert. Kontaktaufnahme von der CDC erfolgte verspätet aufgrund des monatelangen Rückstaus an Nebenwirkungsmeldungen. https://facebook.com/angelia.griner/posts/10158760300795180
https://www.facebook.com/angelia.griner/posts/101587603007951
Angelia Gipson Desselle, 18. Februar um 16:19 Uhr: Die CDC hat mich heute endlich angerufen und jemanden für meinen Fall beauftragt. Sie sagte, dass sie mit den Nebenwirkungsmeldungen einen Monat lang im Rückstau sind… das allein ist ein großer Augenöffner. Ich bin wohl nicht die einzige. Anscheinend gibt es viele. Ich habe persönlich Kontakt mit 5 Leuten, die das gleiche haben wie ich. Obwohl heute ein schlechter Tag war … bedeutete dieser Anruf so viel!

11 Dr. Sherri Tenpenny geht davon aus, dass Meldungen unerwünschter Ereignisse an VAERS etwa 10% der tatsächlich auftretenden Nebenwirkungen abbilden. Eine 2010 von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Harvard-Studie ergab eine noch niedrigere Einschätzung und glaubt, dass weniger als 1% der unerwünschten Ereignisse gemeldet werden: https://digital.ahrq.gov/sites/default/files/docs/publication/r18hs017045-lazarus-final-report-2011.pdf.

12 In dem FDA-geprüften Sicherheitsdokument des Herstellers https://www.fool.com/investing/2020/08/29/3-red-flags-for-modernas-potential-coronavirus-vac/. n dem FDA-geprüften Sicherheitsdokument des Herstellers (https://www.fda.gov/media/144452/download, Seite 15, Tabelle 7 und 8) räumt Moderna eine Quote von *23,9%* unerwünschter Ereignisse ein. Unter den 15.185 Personen in der Studie gab es in den ersten 28 Tagen 3.632 unerwünschte Nebenwirkungen, und diese Statistik berücksichtigt noch nicht die längerfristigen Auswirkungen von DNA-Modifikation, Unfruchtbarkeit, Autoimmunität usw.

13 Siehe “Softball Pfizer vaccine rollout interview goes horribly wrong” [Pfizer Interview geht schrecklich schief]: https://www.youtube.com/watch?v=LMAZJtOdYNI.

14 Johnson & Johnson muss Milliardenbeträge für die Vermarktung von Babypuder zahlen, von dem seit Jahrzehnten bekannt ist, dass es mit krebserregendem Asbest verseucht ist. Siehe zum Beispiel: https://markets.businessinsider.com/news/stocks/johnson-johnson-sets-aside-3-9-bln-for-baby-powder-verdict-settlements-1030109923?op=1. Einzelheiten zum Gesundheitsbetrug mit Risperdal und anderen Medikamenten finden Sie unter https://www.cbsnews.com/news/johnson-johnson-to-pay-22b-in-us-health-care-fraud-settlement/.

15 AstraZeneca zahlte den Vergleich nach illegaler Vermarktung eines Antipsychotikums an Kinder und Senioren. Siehe https://www.enjuris.com/blog/resources/largest-pharmaceutical-settlements-lawsuits/.

16 Siehe Peter Doshi und Eric Topol, “These coronavirus trials don’t answer the one question we need to know,” [Diese Coronavirus-Studien beantworten nicht die wesentliche Frage], The New York Times, 22. September 2020. Wir werden möglicherweise nie feststellen können, ob die Impfungen mittelschwere oder schwere Fälle von Covid-19 verhindern können. https://www.nytimes.com/2020/09/22/opinion/covid-vaccine-coronavirus.html

17 Siehe https://thehighwire.com/videos/does-the-covid-vaccine-prevent-transmission/ und https://thehighwire.com/videos/did-you-catch-covid-19-after-getting-the-vaccine/.

18 https://childrenshealthdefense.org/defender/pfizer-ceo-annual-vaccine-covid/.

19 2017 überprüften italienische Forscher die Inhaltsstoffe von 44 Arten sogenannter “Vakzine”. Sie entdeckten Schwermetallreste und biologische Kontaminationen in jedem der von ihnen getesteten menschlichen Impfstoffe. Die Forscher erklärten: “Die Menge der festgestellten Fremdkörper und ihre zum Teil seltsame chemische Zusammensetzung verblüfften uns.” Sie zogen daher den offensichtlichen Schluss, dass diese Mikro- und Nanokontaminanten, die “weder biologisch kompatibel noch biologisch abbaubar” waren, “biologisch persistent” seien und unmittelbar oder später Entzündungseffekte haben können. Aus “Die injizierte Täuschung: Es ist kein Vakzin!” von Catherine Austin Fitts: https://home.solari.com/die-injizierte-tauschung-es-ist-kein-vakzin-the-injection-fraud-its-not-a-vaccine-german/. Analysen von abgetriebenen Embryonen-Zellen in den “Vakzinen” wiesen in allen analysierten Proben abnormale menschliche DNA auf, einschließlich Gene, die mit Krebs in Zusammenhang gebracht werden, und das in Mengen, die “bis zum 300-Fachen des von der [Europäischen Arzneimittel-Agentur] festgelegten Grenzwerts für krebserzeugende DNA”. Aus ” New data shows DNA from aborted fetal cell lines in vaccines” [Neue Daten belegen DNA aus abgetriebenen embryonalen Zelllinien in Impfstoffen], publiziert vom Corvelva-Team, https://childrenshealthdefense.org/news/new-data-shows-aborted-fetal-cells-in-vaccines/.

20 In den USA können Personen mit Covid-19-Impfschäden um Entschädigung aus dem wenig bekannten CICP (Countermeasures Injury Compensation Program) ansuchen. Das Programm hat jedoch eine einjährige Verjährungsfrist und entschädigt nicht für Schmerzen und Leid oder Anwaltskosten. Während der letzten zehn Jahren hat das CICP 92% der eingereichten Anträge abgelehnt. Siehe https://www.concordmonitor.com/The-Race-for-COVID-19-Injury-Benefits-37737582 und https://www.nbcwashington.com/news/local/critics-question-vaccine-injury-compensation-program-readiness-as-covid-19-claims-come-in/2573094/.

21 https://dryburgh.com/wp-content/uploads/2020/12/Wodarg_Yeadon_EMA_Petition_Pfizer_Trial_FINAL_01DEC2020_signed_with_Exhibits_geschwarzt.pdf.

22 Theresa Deisher et al., “Epidemiologic and molecular relationship between vaccine manufacture and autism spectrum disorder prevalence,” [Epidemiologische und molekulare Beziehung zwischen Impfstoffherstellung und der Verbreitung von Autismus-Spektrum-Störungen]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26103708/

23 Siehe Tabelle 1 unter https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/hcp/planning-scenarios.html.

24 Siehe CDC-Statistiken hier: https://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/covid_weekly/index.htm#SexAndAge. Weitere statistische Quellen finden Sie auf Swiss Policy Research (https://swprs.org/facts-about-covid-19/) und Children’s Health Defense (https://childrenshealthdefense.org).

25 Siehe zum Beispiel “Review of the emerging evidence demonstrating the efficacy of ivermectin in the prophylaxis and treatment of COVID-19” [Analyse der zunehmenden Beweise für die Wirksamkeit von Ivermectin bei der Prophylaxe und Behandlung von COVID-19] auf https://home.solari.com/wp-content/uploads/2021/03/2021-FLCCC-Ivermectin-in-the-prophylaxis-and-treatment-of-COVID-19.pdf.

26 https://tapnewswire.com/2021/03/if-you-die-from-vaccine-your-life-insurance-wont-pay-as-its-an-experimental-vaccine/.

27 In einer Gesprächsrunde bei einer Vorführung des Films Vaxxed behauptete eine Mutter aus den USA, dass ein schwer impfgeschädigtes Kind im Laufe seines Lebens einen aktuellen Wert von 5 Millionen US-Dollar kostet. Ein WHO-Bericht vom 21. März 2014 https://apps.who.int/gb/ebwha/pdf_files/WHA67/A67_17-en.pdf konstatiert: “Erste Daten aus Studien im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland und in den Vereinigten Staaten von Amerika zeigen, dass die lebenslangen Kosten für die Betreuung von Personen mit Autismus-Spektrum-Störungen je nach Grad der geistigen Beeinträchtigung pro Fall schätzungsweise zwischen 1,4 und 2,4 Millionen US-Dollar liegen” (Seite 2, Punkt 11). Der WHO-Bericht fügt an, dass “die Verringerung des Familieneinkommens aufgrund des nötigen Fürsorgeaufwands für Familienmitglieder mit Autismus-Spektrum-Störungen das Problem verschärft.” Eine Studie von Gesundheitsökonomen der Universität von Kalifornien-Davis aus dem Jahr 2015 schätzt, dass die jährlichen Autismus-Kosten in den USA bis 2025 500 Milliarden – möglicherweise 1 Billion – US-Dollar ausmachen werden: https://www.universityofcalifornia.edu/news/autisms-costs-estimated-be-500-billion-potentially-1-trillion-2025.

28 Siehe Endnote 27.

29 https://www.lewrockwell.com/2021/01/bill-sardi/horrific-latent-deaths-predicted-among-the-elderly-by-genetics-professor-after-immunization-with-rna-vaccines/.

30 https://scivisionpub.com/pdfs/covid19-rna-based-vaccines-and-the-risk-of-prion-disease-1503.pdf.

31 Siehe Endnote 30.